Liebe Schülerinnen, liebe Schüler!

Ich möchte euch im Religionsunterricht mit verschiedenen Medien und Unterrichtsformen an die Denkweise der Bibel und ihre Zeit heranführen. Sehr viele Feste, Rituale, Bauten, Lebens- und Gesellschaftsregeln sowie andere prägende Erlebnisse in unserem Leben, können mit religiösem Wissen leichter verarbeitet und gestaltet werden. Mein Religionsunterricht soll dafür ein Begleiter sein.

Das Kennenlernen von zentralen Geschichten und das angstfreie Umgehen miteinander und untereinander, Offenheit und Hinterfragen von Problemen, ja selbst philosophieren über „ Gott und die Welt“ sind Schwerpunkte meines Unterrichtes. Gerade in der meist kleinen evangelischen Religionsgruppe ist dafür besonders Raum und hoffentlich auch genügend Zeit. Ich möchte auch auf die Möglichkeit von Kindern ohne religiöses Bekenntnis zur Teilnahme am evangelischen Unterricht als Freigegenstand hinweisen. Unsere Evangelische Kirche ist eine einladende Kirche

und auch mein Religionsunterricht will ein einladender sein. Ich war über 14 Jahre auch Ausbildungslehrer für

Religionslehrer und bin seit Beginn dieses Schuljahres neben meiner Religionslehrertätigkeit auch Fachinspektor für allgemeine Pflichtschulen in der Diözese Niederösterreich